1. Juli 2011

wie klein die Welt (oder Irland) ist!

Hallo liebe Leser,

ja mich gibt es auch noch, ich hatte in der letzten Zeit viel zu tun oder war einfach unterwegs.



Ein paar Ereignisse oder Erlebnisse die ich in der Zwischenzeit hatte, werde ich die nächsten Tage noch posten, sogar mit Bildern mitdabei :)

Heute bezieht sich mein Eintrag auf das Thema: wie klein die Welt doch ist.

Das denkt sich wohl jeder irgendawann mal oder?

Doch seit Sonntag komm ich aus dem schmunzeln einfach nicht mehr heraus.

Zuvor möchte ich noch folgendes anmerken, damit es etwas verständlicher ist :)
Wer aufmerksam mitgelesen hat, konnte vielleicht schon erahnen, dass mich Autos und der Renn/Drift- Sport sehr interessieren.
Morgen werde ich selber zum ersten Mal einen Kurs diesbezüglich machen, aber das wird dann ein eigener Eintrag.

Auf jeden Fall war ich am letzten Sonntag in Midleton, da die jährliche Tattoo-Convention wieder statt gefunden hat (auch dazu wird es wieder einen Eintrag geben).

Anfangs wollten Kollegen von mir mitkommen, jedoch hat dann jeder abgesagt.
Am Anfang hat mich das ziemlich geärgert, doch nun bin ich froh das es so kam.

Da es mir egal ist, alleine wo hinzufahern (da ich meist immer neue Leute dann kennen lerne), war es auch hier so der Fall.
Gegen 12 Uhr war ich auf der Convention und sah mir die Werke von den verschiedenen Artisten an, da ich natürlich wieder ein neues Tattoo haben wollte.
Ich hatte schnell jemanden gefunden, sie heißen Zulu Tattoo und sind aus Dublin.
Also bekam ich für 17.30 noch einen Termin.
UFF! Was also so lange machen?

Ich schlenderte herum und wurde lustigerweiße ein paar Mal erkannt und angesprochen (man wollte sogar Bilder machen), da man mich vom letzten Jahr oder der Convention in Cobh (Anfang Juni) noch erkannte.
Das war ja lustig!

Dann redete mich ein Typ an, und wie sich sehr schnell raus stellte, war er ebenfalls Wiener!
Da war ich dann sprachlos!
Er ist Tattowierer und arbeitet in Dublin. Und nun kommt einer der vielen Zufälle an diesem Tag! Er arbeitet bei dem Studio, wo ich zuvor einen Termin ausgemacht habe! Sachen gibts!

Danach habe ich noch einen alten Bekannten dort getroffen und verbachte eine gute Zeit.

Am frühen Nachmittag wurde ich dann plötzlich angerufen, ob ich nicht Lust hätte ein Interview zu machen.
Weil ich mir nichts dabei dachte, sagte ich zu und kam zum vereinbarten Platz.
Dort warteten 4 Leute auf mich, welche sich gleich vorstellten und mir erklärten, dass es um eine Co-Pilot Film/Serie ging.
Wie sie mir erst danach erzählten, ging es nicht nur um Tattoos sondern auch um Extrem Sport und Autos sowie driften.


Da ich an diesem Tag einfach nur gut drauf war, hab ich also mitgemacht und wir drehten ein paar Interviews. Das war echt witzig.
In der Zwischenzeit (während der Kamera-Mann die Einstellungen änderte usw) plauderte ich dann mit dem Interviewer, welcher B. Butler war.
Als er mir erzählte, dass er professioneller Drifter ist und Shows in Europa und Amerika macht, blieb mir wirklich die Spucke weg!
ENDLICH lernte ich mal jemanden aus dieser Szene kennen!
Dann fragte er natürlich ob ich Driften usw kenne, und als ich dann loserzählte das ich Autos liebe und demnächst einen Kurs machte, konnte auch er es kaum mehr fassen.
Das war wirklich lustig!
Natürlich kennt er den Betreiber der Academy wo ich hingehe und wollte mich ihm vorstellen, da dieser auch kommen wollte. (da er dann doch nicht kam, rief er ihn nur an)

Wie sich dann übrigens herausstellte ist er ein sehr guter Freund von Sean, welcher mein Tattoo machen sollte, das heißt auch er ist mit dem Studio gut befreundet.
Also noch ein lustiger Zufall, alles läuft also auf das Tattoo-Studio hinaus, bei welchem ich durch Zufall schon davor einen Termin ausgemacht habe.

Da die Leute dann weiterfilemen wollten (auch während dem tattowieren und danach) wurde mein Termin eine Stunde vorverlegt, und so kam ich auch schon dran.

War alles sehr easy und ging schnell, bin mit dem Ergebnis mehr als zufrieden.

Danach blieb ich dann bei dieser Partie und lernte weitere neue Leute kennen, was einfach nur lustig war.
Ich fühlte mich pudelwohl...Conny unter Iren *lach*
Ich lernte als wirklich viele neue Leute kennen, ich fands einfach nur toll.

Der (ich nennen ihn mal so) "Drifter" hat dann nacher seinen Freund Graham angerufen, welchem wie gesagt die Academy gehört. Dann erzählte er ihm, dass demnächst " a girl from Austria" buchen und kommen wird.

Der restliche Tag und auch die Nacht (es wurde etwas im Pub gefeiert) waren einfach nur super und total lustig!
Ich habe auf jeden Fall viele neue Connections geschlossen :)

Und nun zu dem nächsten Zufall.


Vor kurzem erzählte ich meinem Landlord von meinem Vorhaben (der Kurs am Samstag) und erklärte ihm wo das ist.
Gestern hat er mir dann ganz aufgeregt erzählt, dass er jemanden kennen gelernt hat, der auch hinfahrt, und auch sein Cousin (der in meinem Alter ist) ebenfalls hinkommen wird.
Auch hat er mit Graham telefoniert weil er neugierig war, und erzählte Graham das er mich kennt ( I know a girl who is coming to ya..). Graham wusste sofort das ich es war und meinte " Oh yeah, thats Conny right?"

Mein Landlord und ich mussten bei seinen Erzählungen so viel lachen.
Also kennt man mich dort schon, ich bin schon gespannt wie es ist, wenn ich tatsächlich morgen da bin.

Alles in allem erscheint mir nun die Welt wieder ein Stück kleiner, zumindest hier auf der Insel.

Ich bin schon sehr gespannt auf morgen und echt happy!

Stay tuned :)

Kommentare:

  1. Wie klein die Welt doch ist, indeed... Ich kenn' da auch so ne Tattoo-verrueckte Auto-Naerrin (oder war's Auto-verrueckte Tattoo-Naerrin :) mit Pferd aus Oesterreich, sie lebt aber in Limerick.

    AntwortenLöschen
  2. tatsächlich?

    das klingt ja komplett nach mir :)
    Wär sicher interessant sie ma kennen zu lernen *g*

    AntwortenLöschen