25. März 2011

Wasch- Wochenende

Eigentlich stimmt der Begriff so nicht, da es schon sein Mittwoch so geht.

Ca 150m von mir entfernt hat mein Landlord noch ein Cottage, woraus die letzten Mieter nun ausgezogen sind.
Zur Zeit steht es leer und wird überholt, indem es gestrichen und gereinigt wird.

Letztens konnte ich bei meinen Vorhängen (im Zimmer die kaum geheizt wurden) leichten Schimmel auf der Außenseite (also zum Fenster nach außen-sehend) entdecken. Es sind bunte, schwere Vorhänge, die Blickdichten.

Ich bat also meinen Landlord ob er sie reinigen/waschen lassen kann.
Daraufhin hat er angeboten, dass ja die Waschmine (da leeres Cottage) frei steht, und wir sie dort waschen können. Seine Frau werde das machen.
Ok, war einverstanden.

(für die die noch nicht so lange mitlesen: Ich habe zwar eine "Waschmaschine", aber die betätige ich bei Hand ohne Strom, funktioniert nach fast nem Jahr wunderbar ! )

Am nächsten Tag war es gewaschen und getrocknet, das Wetter ist zur Zeit nur sonnig.

Meine liebe Landlady bat mir dann an, dass sie ja weiterhin etwas für mich waschen kann während ich auf der Arbeit bin, das würde sie gerne machen, und dann kann es ja schnell trocknen.
Das Angebot nahm ich dann sehr gerne an, denn es wartet bereits ein "Bettlacken und Handtücher" Berg zum waschen.
Zum trocknen wars bisher immer nass am Wochenende, und drinnen aufhängen mag ichs nicht.
Also hat sie mir gestern und heute wieder etwas gewaschen.
Ab morgen werde ich dann die Waschmaschine selber nochmals nutzen, es würden auch einige Hundedecken auf ne Wäsche warten!

Nun gönn ich mir also den Luxus einer normalen Waschmaschine, es erspart mir extrem viel Arbeit.

Das wäre nun das zweite Mal seit hier ich wohne, dass ich nicht selber gewaschen habe.
Das erste Mal war im Herbst als ich (war bissi faul) einige Hoddies und "schwerere" Zipper (hab viele Bandpullis-und Westen) nicht gewaschen habe, und somit etwas zusammenkam.
Das Wetter wurde zum trocknen auch immer ungünstiger, also lies ich all die Sachen für 15 Euro (glaub es waren 7kg) in einer Wäscherei waschen und trocknen.

Ansonsten verwende ich nach wie vor meine "Waschmaschine".
Die sind übrigens in etwa so aus:


Ich bin nach wie vor davob begeistert! Es macht mir echt immer Spaß, und ich bin nach wie vor stolz drauf (jaja ich weiß ), wenn ich meine selbstgewaschene Wäsche aufhänge!
Die Dosierung und Verbrauch von Waschmittel und Waschpulver ist auch eine ganz andere!
Meinen (umweltfreundlichen) Weichspüler habe ich bisher noch nicht leer gemacht (fast), es sind 1,5Liter darin.
Wer denkt ich wasche kaum meine Wäsche, ... nein das ist nicht der Fall ;)


Ich kann es nur wärmstens weiterempfehlen, wenn man mal den Dreh draußen hat, funktioniert es perfekt!

Kommentare:

  1. Hallo! Ich bin gerade erst mit meiner Familie aus dem Raum Korneuburg nach Irland gezogen. Wir wohnen in Rylane.... ca. 40 min von Cork. Mein Mann arbeitet in Ballincollig.
    Ich bin beim Lesen deines Blogs erst auf dieser Seite aber die "Waschmaschine" interessiert mich sehr. Wo bekommt man denn sowas? Ich bin Filzerin und ich glaube sowas könnte ich gut einsetzten :)
    Liebe Grüße Sophie

    AntwortenLöschen
  2. Hey Sophie!

    Sorry für die verspätete Antwort, hab das nicht gleich gesehen :/

    Ich hab die Waschmaschine damals über das Internet via einer Camping-Seite gekauft, weiß die Adresse leider nicht mehr.
    Aber google das einfach mal, das sollte sich leicht finden lassen! :)
    Willkommen in Irland :D
    Und sogar noch weitere Österreicher! :)

    AntwortenLöschen
  3. Danke Conny - ich hab auch länger nicht mehr her geschaut :) Ich vergess immer auf per E-Mail abbonieren zu klicken.

    Danke auch fürs Willkommen .... wir haben uns schon recht gut einglebt!

    AntwortenLöschen