10. März 2010

Aufregende Durchreise (gecanncelte Fähre)

Da ich nun Zeit zum schreiben habe, hier der Zwischenbericht zur Reise mit dem Auto und Fähre nach Irland.

Ich fuhr am 2.März mit dem Auto (in Begleitung ein Familienmitglied) los, um am 4.3. die Fähre in Cherbourgh ohne Stress und Zeitdruck erreichen zu können.

Da die Wetter und Fahrverhältnise sehr gut waren, waren wir bereits am Vormittag (4.3) in Frankreich.
Bis dahin lief alles glatt.

Doch die Fähre wurde wegen technischen Mängel gecanncelt, und fuhr erst 2 Tage später.
Da ich prinzipiell keinen Zeitdruck hatte, war das kein Problem, bisschen Sorgen bereitete mir die Unterkunft (da mit Tieren) und der letzte Tierarzt Check für den Hund.

Frankreich scheint ein hundefreundliches Land zu sein, denn das Hotel wurde schnell gefunden!
Mit der netten Empfangshilfe von der Fähre, konnte ich auch die Tierarzt-Hürde meistern.
Da gab es keine Probleme.

Doch mir persönlich war der Aufenthalt in Frankreich so gar nicht recht, ich mag das Land und Leute nicht, und weiß jetzt auch warum!!

Die Fähre sollte also Samstags Nacht starten, doch es gab fast 3 Stunden Verspätung, und somit fuhren wir spät nach Mitternacht los.

Bei der nächtlichen Kälte war das Warten im Auto nicht lustig, und die Angst der erneuten cannelung groß!

Doch es verlief gut.

Ein Witz war jedoch der Hundeauslaufplatz.
Den gabs nämlich gar nicht.
Wir wurden auf einen halben 10m langen Streifen verwiesen, wo die Hunde ihre Notdurft verrichten "durften", doch funktioniert hatte es nicht, die Hunde kniffen zusammen ;)

Ansonsten war die Überfahrt per Schiff in Ordnung, es gab viel Bewegung (wegen Wetter), doch nun weiß ich, dass mein Hund und ich nicht Seekrank werden :)

Angekommen sind wir am 7.3 um ca 20-21 Uhr Ortszeit.
Danach gings von Rosslare nach Cork City, ca 250 km, war um Mitternacht schlussendlich da!

Kommentare:

  1. Hallo Cornelia! Herzlich Willkommen in Irland!
    eine kurze Frage zur Faehre mit Hund: durftet ihr wann ihr wolltet zu dem Hund & wo war der Hund als ihr in der Kabine uebernachtet habt?
    Liebe Gruesse Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Hi Steffi!

    ja man durfte eigentlich immer zum Hund (nur unter Aufsicht), offiziell sollte der Hund nur im Zwinger sein, aber fast jeder hat ihn im Auto gelassen (war auch kein Problem).
    Gefragt hatte ich trotzdem, weil ich meine Hündin zuerst auch im Zwinger hatte.

    Das ist von Fähre zu Fähre übrigens unterschiedlich, es gibt welche, da MÜSSEN sie im Auto bleiben!

    AntwortenLöschen