24. März 2010

Waschmaschine ohne Strom

Klingt lustig oder?
Konnte mir anfangs gar nichts darunter vorstellen, bis ich im Selbstversorgerforum diesen Link hier gefunden habe:

http://www.spezial-depot.de/Erste-Hilfe-Signale/Hygiene-Co/Wonder-Wash"

Dazu hier noch passende Links, wie man Waschmittel oder Putzmittel selber umweltfreundlich und günstig herstellt!:

http://biotiful.at/blog/2009/11/waschmittel-mit-seife-selbst-machen
http://biotiful.at/blog/2009/10/reinigungsmittel-selbst-machen
http://biotiful.at/blog/2009/11/spulmittel-selber-machen

Wirklich eine nette Sache!
Und wer sich fragt:

Wie funktioniert das jetzt?
Gehts das überhaupt gründlich und gut etc?
Wie sieht es in Unterschied zur normalen Waschmaschine aus?

Ich habe mir erlaubt aus dem Forum ein Mitglied (wohnt im BGLD) zu zitieren:
"derausdemwald" schrieb:
"Heute graute dem Morgen. Die letzten fahlen Strahlen des Mondes waren am verblassen und die feuchte des Morgens kroch langsam den Wald herauf. Mühsam kämpften sich die ersten Strahlen der Sonne durch den entstehenden Dunst.
Doch davon bemerkten die Kontrahenten nichts. Sie konzentrierten sich voll und ganz auf Ihre bevorstehende Auseinandersetzung. Es war der Kampf der Kämpfe der alle vor Erwartung schauern ließ. Die lange hinaus geschobene Gegenüberstellung sollte heute stattfinden.
Im Badezimmer die herkömmliche Stromfressende Waschmaschine mit Ihren Gewaltigen Ausmaßen, Kraftstrotzenden 3000 Watt Leistung, Direktanschluss an den Strom und Wasser, Einlas so wie Abfluss.
In der Küche, Wonder Wash die kleine Handbetriebene Waschmaschine frisch aus der Verpackung geschlüpft und schon ganz Aufgeregt ob der bevorstehenden Gegenüberstellung.
Je ein Haufen schmutzige Wäsche ca. 5 Kilo Trockengewicht lagen vor den erwartungsvoll geöffneten Mäulern der beiden.
Der Unheilschwangere Moment kam immer näher. Die Mäuler wurden befüllt. Im Badezimmer verschwand die komplette Wäsche auf einmal in den dunklen weiten. Eine Schaufel Waschpulver oben dazugefüllt Programm eingestellt und die Waschmaschine begann ohne jegliches zutun Ihrer Besitzer die Verantwortungsvolle Arbeit.
In der Küche entledigte sich der Haufen Schmutzwäsche ca. ein drittel seiner Menge. Ein drittel Waschpulver und 6 Liter lauwarmes Wasser folgten ihr.
Im Badezimmer rauschte und rumpelte ein wohlbekanntes Geräusch, während in der Küche die Handkurbel von einem der Besitzer betätigt wurde. Nach ca. 2-3 Minuten wurde die kleine geöffnet, von der Wäsche befreit, diese ins Waschbecken zum ausspülen gegeben und neu befüllt. So geschah es auch mit dem letzten drittel der Wäsche und nach ca. 30 Minuten war alles sauber gewaschen und auf der Wäschespinne die schon erwartungsvoll im Garten aufgespannt war aufgehängt.
Im Badezimmer rumpelte es noch immer und der Stromzähler wurde mittlerweile heiß und schwindlig.
In den Bewertungsnoten im direkten Vergleich nachdem dann alles auf der Wäschespinne hang konnte sich die kleine aus der Küche eindeutig nach Punkten absetzen und hat klar ihre Vorteile des Stromlosen Betriebes ausgespielt. Am Waschergebniss konnte sich niemand durchsetzen es war alles gleichermaßen sauber."




Nette Sache oder?
Habe sie nun ebenfalls bestellt, und bin gespannt!


Kommentare:

  1. Cornelia,
    es besteht auch noch die Moeglichkeit mit dem Waschbrett zu waschen.

    http://www.pioneerliving.net/washboard.htm

    Slan,
    Irlandwolfi

    AntwortenLöschen
  2. Danke für den Tipp, aber das ist dann wieder weniger mein Fall...

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank für das Tutorial, sehr interessant.
    strompreise

    AntwortenLöschen
  4. I see your blog it is very beneficial...Thnx for sharing ur

    information..Web Hosting

    AntwortenLöschen